zur Startseite
Perinatalzentrum
Ihr Weg: Perinatalzentrum > Neonatologie > Kinderintensivstation Diese Seite drucken

Kinderintensivstation

Leistungsfähige Kinderintensivstation mit persönlicher Betreuung

Neu- und Frühgeborene, die nach der Geburt eine intensive Betreuung brauchen, werden von Anfang an von den erfahrenen Spezialisten der Kinderintensivstation betreut – 24 Stunden, rund um die Uhr. Direkt aus dem OP- oder Kreißsaal in den Inkubator – so geht keine wert- volle Zeit verloren und die kurzen Wege ersparen den kleinen Patienten Transportstress.

Die Kinderintensivstation im Westküstenklinikum ist mit modernster Technik ausgerüstet
und hat viel Erfahrung auch in der Behandlung der kleinsten Frühgeborenen ab der
24. Schwangerschaftswoche. Neben exzellenter Medizin ist uns die persönliche Betreuung unserer Patienten sehr wichtig. Der Tagesablauf richtet sich nach den Bedürfnissen der
Kinder. Wir fördern die frühe Eltern-Kind-Bindung gerade im Verlauf der Intensivbehandlung. Gern beziehen wir Ihre Wünsche mit ein, wenn es der Gesundheitszustand des Neugeborenen zulässt. Oft ist das »Känguruhen« zum intensiven Hautkontakt mit Ihrem Baby auch bei beatmeten Frühgeborenen möglich.

DIREKTRUF

Kinderintensivstation:
04 81/ 785-19 40

Gut zu wissen

Känguruhen
Für einen besonders intensiven Kontakt zwischen zu früh auf die Welt gekommenen oder kranken Babys...

Mehr Erklärungen

Häufig gestellte Fragen

Wer kümmert sich um mein Kind, wenn es nach der Geburt Unterstützung braucht?
Für eine Unterstützung Ihres Kindes nach der Geburt ist immer eine Kinderärztin/ein Kinderarzt im...

Mehr Fragen & Antworten

Westküstenkliniken | Esmarchstraße 50 | D-25746 Heide
Telefon: 0481/785-0 | Telefax: 0481/785-1999 | Email: info(at)wkk-hei.de