zur Startseite
Perinatalzentrum
Ihr Weg: Perinatalzentrum > Neonatologie > Vorsorge Diese Seite drucken

Vorsorge

Gemeinsam mit Ihnen sind wir ganz besonders um das Wohl Ihres Neugeborenen besorgt. Sollte nach der Geburt eine Unterstützung oder Behandlung erforderlich sein, bieten wir – orientiert an den Bedürfnissen des Kindes – verschiedene Möglichkeiten.

Für gesunde Babys kommt der Kinderarzt täglich zur Vorsorgeuntersuchung und Beratung der Eltern auf die Wochenstation. Unmittelbar nach der Geburt erfolgt die erste Vorsorgeuntersuchung U1, die Lebensfrische und Entwicklungsstand des Neugeborenen beurteilt. Im Rahmen der wichtigen Vorsorgeuntersuchung U2, an der die Eltern selbstverständlich gerne teilnehmen können, beurteilt der Kinderarzt nach gründlicher Untersuchung zwischen dem 3. und dem 10. Lebenstag alle Körperfunktionen und die Entwicklung des Nervensystems. Über eine Ultraschalluntersuchung wird die Hüftreifung und die Nierenanlage überprüft, um über eine Früherkennung möglicher Anlagestörungen eine adäquate Überwachung und Behandlung einleiten und spätere Funktionsstörungen verhindern zu können.

Gut zu wissen

Lungenreife
Lungenreife kann bei drohender Frühgeburt durch Cortison-Spritzen für die Mutter gefördert werden....

Mehr Erklärungen

Häufig gestellte Fragen

Soll ich schon vor der Geburt Kontakt zu einer Hebamme aufnehmen?
Spätestens bis zur 20. Schwangerschaftswoche sollten Sie Kontakt zu einer Hebamme aufnehmen, einen...

Mehr Fragen & Antworten

Westküstenkliniken | Esmarchstraße 50 | D-25746 Heide
Telefon: 0481/785-0 | Telefax: 0481/785-1999 | Email: info(at)wkk-hei.de